FAQ – Fragen und Antworten2023-01-25T13:05:55+01:00

FAQ – Fragen und Antworten

Unsere Produkte

Welches Mindesthaltbarkeitsdatum haben unsere Produkte?2023-01-18T17:08:24+01:00

Das Mindesthaltbarkeitsdatum für die meisten unserer Produkte liegt bei 21 Tagen, außer für Seidentofu und gehackten oder gewürfelten Tofu bei 15 Tagen und für Sojadrink bei 30 Tagen. Für unseren Tofu (der in Geschäften verkauft wird) gilt ein Mindesthaltbarkeitsdatum von 28 Tagen.

Verwenden Sie Konservierungs- oder Aromastoffe?2023-01-18T11:13:26+01:00

Nein, alle unsere Produkte sind gentechnikfrei, frei von Farb- und Konservierungsstoffen und Bio Knospe zertifiziert. Darüber hinaus haben alle unsere Produkte im Nutri-Score die Note A erhalten.

Sind all Ihre Produkte vegan?2023-01-18T11:24:30+01:00

Ja, alle unsere Produkte sind vegan und werden aus Schweizer Bio-Soja hergestellt. Wir haben das in unseren Tofuburgern enthaltene Ei durch eine subtile Mischung aus Soja-Okara und Apfel ersetzt, um ein geschmacklich ähnliches Ergebnis zu erzielen.

Wie können Soja Drink-Flaschen recycelt werden?2023-01-18T11:29:27+01:00

Unser Unternehmen ist sehr umweltbewusst und hat sich auf die Verwendung von Bioplastikflaschen, die aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt werden, ausgerichtet. Der biobasierte Kunststoff vom Typ Polyethylen (PE), aus dem unsere Flaschen bestehen, wird aus Ethanol, einem Nebenprodukt des Zuckerrohrs, gewonnen. Die Verwendung dieses Materials als erneuerbare Alternative zu erdölbasiertem PE trägt zu einer deutlichen Senkung des Treibhausgasniveaus entlang der gesamten Kette bei. Aufgrund der Einschränkungen bei der Herstellung unserer Sojagetränke können wir keine PET-Flaschen verwenden. Der von uns verwendete Biokunststoff ist jedoch perfekt recycelbar, ebenso wie die anderen PE-Flaschen. Seit nunmehr fast 8 Jahren sammeln insbesondere die Sammelstellen in den Migros- oder Coop-Filialen leere PE-Flaschen: Flaschen für Milchprodukte, Waschmittel, Shampoo… Das Bundesamt für Umwelt hat sich übrigens für diese Regelung ausgesprochen, die Migros und Coop seit Jahren anwenden. Die Sammlung von PET-Flaschen erfolgt hingegen weiterhin getrennt.

Warum befindet sich Wasser (Serum) in der Verpackung?2023-01-18T11:34:28+01:00

Der Verlust von Serum durch Tofu ist ein natürliches Phänomen, das bei der Herstellung von Tofu beobachtet wird. Um eine optimale Qualität unserer Produkte zu gewährleisten, pasteurisieren wir unsere gesamte Produktion. Dieser Pasteurisierungsprozess ermöglicht eine einwandfreie mikrobiologische Qualität, führt aber im Gegenzug dazu, dass Serum in der Verpackung verloren geht. Diese Exsudation kann auch durch die Lagerungsbedingungen des verpackten Produkts verstärkt werden (Lagerungstemperatur, Positionierung im Regal …).

Warum steht Ihre Sojamilch im Kühlregal?2023-01-18T11:37:47+01:00

Unser Sojadrink ist pasteurisiert und nicht sterilisiert. Dadurch enthält dieses extrem frische Getränk keine künstlichen Konservierungsstoffe und ist daher im Kühlregal erhältlich. Außerdem werden unsere Produkte im Gegensatz zu anderen auf dem Markt befindlichen Produkten nicht aus Sojamehl, sondern aus Sojabohnen hergestellt. Dadurch ist das Getränk, das wir herstellen, sehr homogen und setzt sich nicht ab. Da es sehr proteinreich ist, kann man es leicht cremig rühren und Soßen daraus herstellen, was bei Produkten aus Sojamehl schwieriger ist.

Wie lange kann ich die Swissoja-Produkte nach dem Öffnen der Verpackung aufbewahren?2023-01-18T11:41:19+01:00

Swissoja-Produkte können bei maximal 5°C aufbewahrt werden. Bewahren Sie den Tofu nach dem Öffnen in einem geschlossenen Behälter mit Wasser auf und verbrauchen Sie ihn innerhalb von 3 Tagen. Auch der Sojadrink sollte innerhalb von 3 Tagen nach dem Öffnen der Flasche verzehrt werden.

Stellen Sie Tempeh und fermentierten Tofu her?2023-01-25T12:23:08+01:00

Bei Swissoja stellen wir 2 Arten von Tofu her: festen Tofu (naturbelassen, geräuchert oder gewürzt) und Seidentofu, der eine zartschmelzende Textur hat, im Vergleich zum festen Tofu.

Wir stellen in unserer Produktionsstätte in Genf weder laktofermentierten Tofu (mit ausgewählten Bakterien fermentiert, wodurch der Geschmack verändert wird), noch fermentierten Tofu (vom Typ Furu/Suru) oder Tempeh (fermentierte Sojaspezialität, die pur oder geräuchert sein kann und bei der die Sojabohnen, die mit einem Pilz geimpft sind, sichtbar sind) her, da dies spezielle Anlagen erfordern würde.

Verkaufen Sie Ihre Produkte online?2023-01-18T11:54:26+01:00

Derzeit stehen unsere Produkte nicht zum Online-Verkauf auf unserer Website zur Verfügung. Wir arbeiten an der Entwicklung dieses Projekts und hoffen, dass es bald Wirklichkeit wird. In der Zwischenzeit können Sie unsere Produkte in Online-Lebensmittelgeschäften wie VitaVerdura oder farmy.ch bestellen.

Wo können Swissoja-Produkte gekauft werden?2023-01-18T12:09:38+01:00

In allen Bio-Lebensmittelgeschäften. Wenn Ihr Geschäft keine anbietet, fragen Sie dort nach. Die große Mehrheit der Bioläden ist sehr flexibel und bestellt gerne für Sie das gewünschte Produkt. Im Grosshandel finden Sie unsere Produkte bei Migros Genf (Label aus der Region), Aligro, Globus oder bei Manor (Verpackung Manor Bio Natur Plus).

Wo wächst die Sojabohne, die Sie in Ihren Produkten verwenden?2023-01-18T13:04:36+01:00

Die in unseren Produkten verwendeten Sojabohnen stammen aus Schweizer Bio-Anbau. Sie finden zum Beispiel Bio-Sojafelder in den Gemeinden Choulex, Meinier, Meyrin, Cologny, Vandoeuvres, Presinge und Jussy. Alle verwendeten Sojabohnen sind biologisch und gentechnikfrei.

Die Einführung des Sojaanbaus auf Genfer Boden ist relativ neu. Dank der Arbeit des Agroscope in Changins konnten mehrere Sorten entwickelt werden, die an das Klima des Mittellandes angepasst sind. Außerdem ist der Anbau von Sojabohnen vorteilhaft, da er den Boden mit Stickstoff fixiert, was eine Entwicklung der Folgekulturen und damit einen interessanten Ertrag ermöglicht.

Bestellung und Lieferung

Wohin liefert Swissoja ?2023-01-25T13:04:01+01:00

Für Gewerbebetreibender liefern wir in die ganze Schweiz. Bei den Lieferzeiten liegen Tofu und Sojamilch bei +2 Arbeitstagen und Fertiggerichte, Würfel und Gehacktes (Spieße und Burger) bei +3 Arbeitstagen. Ab einem Bestellwert von 100CHF ist die Lieferung kostenlos, ansonsten kostet sie 25CHF.

Was soll ich tun, wenn ich mit meiner Bestellung nicht zufrieden bin?2023-01-18T11:14:54+01:00

Jede Reklamation muss innerhalb von 24 Stunden nach Erhalt der Ware angemeldet werden.

Was kann ich tun, wenn ich ein Problem mit meiner Bestellung habe?2023-01-18T11:46:14+01:00

Sie können uns eine E-Mail an bestellung@swissoja.ch schicken oder uns unter der Nummer 022 304 16 20 von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und von 13.30 bis 17 Uhr anrufen. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Wie kann ich als Gewerbetreibender Ihre Produkte bestellen?2023-01-19T15:45:55+01:00

Wenn Sie noch kein Kunde sind, können Sie zunächst das Neukundenformular ausfüllen. Wir werden uns dann mit Ihnen in Verbindung setzen und Ihnen Ihre Kundennummer und unsere Preisliste mitteilen. Wenn Sie bereits Kunde sind, nehmen wir Bestellungen per E-Mail bestellung@swissoja.ch oder über unsere Website entgegen. Wir haben folgende Konditionen: Lieferung innerhalb von +2 Werktagen für Tofu und Sojamilch und Lieferung innerhalb von +3 Werktagen für küchenfertige Produkte (Spieße und Burger), Tofuwürfel und Tofu gehackt. Ab einem Bestellwert von 100CHF ist die Lieferung kostenlos, ansonsten kostet sie 25CHF.

Wie sind die Lieferbedingungen?2023-01-19T15:43:42+01:00

Wir nehmen Bestellungen per E-Mail: bestellung@swissoja.ch oder über unsere Website entgegen. Wir haben folgende Konditionen: Lieferung innerhalb von +2 Werktagen für Tofu und Sojamilch und Lieferung innerhalb von +3 Werktagen für küchenfertige Produkte (Spieße und Burger), Tofuwürfel und Tofu gehackt. Ab einem Bestellwert von 100CHF ist die Lieferung kostenlos, ansonsten kostet sie 25CHF.

Soja und Tofu

Enthält Tofu Sojalecithin?2023-01-18T13:11:05+01:00

Lecithin ist ein Lipid, das in Sojabohnen, Raps, Sonnenblumen, Eiern (dem Eigelb) oder Fleisch vorkommt. Im Fall von Soja ist es ein Nebenprodukt von Sojaöl, das hauptsächlich als Emulgator in der Lebensmittelindustrie verwendet wird (um Wasser und Fett in einem Lebensmittel zu binden oder eine zartschmelzende, glatte Textur in Schokoladenprodukten oder anderen verarbeiteten Produkten zu erzielen). Also ja, Lecithine sind sehr wohl natürlich in Tofu enthalten.

Ist Soja nicht für die Entwaldung in Südamerika verantwortlich?2023-01-18T13:14:12+01:00

Soja für Tierfutter, das eine andere Sorte ist als die für die menschliche Ernährung verwendete, ist eine der Hauptursachen für die Entwaldung in Südamerika. Die Fleischproduktion hat die Nachfrage nach Soja als Viehfutter massiv erhöht. Außerdem ist diese Sojabohne zu über 90% gentechnisch verändert, was den massiven Einsatz von Pestiziden ermöglicht, die ernsthafte Probleme für die öffentliche Gesundheit verursachen und sich negativ auf die biologische Vielfalt auswirken.

Als verantwortungsbewusster Sojaverarbeiter arbeiten wir nur mit Schweizer Bio-Soja, die gentechnikfrei ist und keine Auswirkungen auf die Entwaldung hat.

Kann Tofu eingefroren werden?2023-01-18T13:16:45+01:00

Generell ist es durchaus möglich, Tofu einzufrieren, aber das Einfrieren führt zu Veränderungen der Textur und des Aussehens: Nach dem Auftauen nimmt der Tofu einen gelben Farbton an und die Textur ist elastischer, schwammiger und weniger weich, da der Tofu beim Auftauprozess viel Wasser verliert.

Aus diesem Grund empfehlen wir das Einfrieren nicht unbedingt bei Produkten wie Tofuburgern oder Spießen, die einfach in der Pfanne oder auf der Plancha gegrillt werden, sondern nur bei Tofublöcken, die häufig in Marinaden verwendet und daher vor dem Verzehr rehydriert werden.

Ist Tofu gesund?2023-01-18T13:20:33+01:00

Tofu ist reich an Proteinen (essenziellen Aminosäuren) und Mineralien (Magnesium, Zink, Kalium, Kalzium, Kupfer und Eisen). Es enthält wenig Fett und nur einfache und mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die zur Senkung des Cholesterinspiegels im Blut beitragen und sich somit positiv auf die Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen auswirken.

Was Isoflavone (Phytoöstrogene) und ihre Auswirkungen auf unser Hormonsystem betrifft, so liegen die täglichen Mengen an Soja, die notwendig sind, um Probleme zu verursachen, in Kilogramm pro Tag, jedes Nahrungsmittel, das in dieser Menge verzehrt wird, wäre problematisch.

Daher ist es wichtig, dass Tofu Teil einer gesunden und abwechslungsreichen Ernährung ist.

Wie wird Tofu hergestellt?2023-01-18T13:24:05+01:00

Um Tofu bei Swissoja herzustellen, werden Schweizer Bio-Sojabohnen 12 Stunden lang eingeweicht. Sie werden dann gemahlen und gefiltert, um Sojamilch zu gewinnen. Mithilfe von Nigari, einem Gerinnungsmittel, gerinnt die Milch und wir gewinnen die Tofublüte (feste Stücke), um sie zu pressen und unsere Tofublöcke herzustellen. Schließlich werden unsere Tofusorten pasteurisiert, um die Qualität der Haltbarkeit zu gewährleisten und gleichzeitig eine weiche Textur vorzugeben.

Was ist japanischer Seidentofu?2023-01-18T13:28:03+01:00

Japanischer Seidentofu wird wie Naturtofu mit Sojamilch und einem Gerinnungsmittel hergestellt, jedoch weniger lang gepresst und von Hand aufgeschlagen. Er wird nach japanischer Art hergestellt, d. h. er ist fester als die „Flan“-Version, die man im Handel kaufen kann. Da er viel feuchter und schmelzender ist als normaler Tofu, eignet er sich hervorragend zum Backen als Ersatz für Sahne oder Mascarpone. Es kann auch in Rezepten verwendet werden, die ein Treibmittel (Soufflés) oder eine starke Bindekraft (Mayonnaise, Gratins, Quiches…) erfordern. Da er wenig Fett enthält, kann er Ihre Gerichte leichter machen.

Was ist Okara?2023-01-18T13:52:06+01:00

Bei der Herstellung von Sojasaft werden die Sojabohnen zerkleinert, dann mit Wasser vermischt und nach dem Kochen gefiltert. Der faserige Teil oder die Sojabohnenpulpe, die man nach dem Filtern erhält, wird auf Japanisch Okara genannt. Okara hat viele ernährungsphysiologische Vorteile; reich an pflanzlichem Eiweiß und Ballaststoffen, arm an gesättigten Fettsäuren, salzfrei und natürlich glutenfrei. Es ist auch eine beliebte Zutat in der Küche. Es ist geschmacksneutral und spielt eine Rolle als Texturgeber, indem es herzhaften oder süßen Zubereitungen Bindung, Körper und Weichheit verleiht. So kann es Eier, Milch oder Mehl ersetzen.

Was ist Tofu?2023-01-18T13:41:28+01:00

Tofu, allgemein als „Sojakäse“ bekannt, ist ein Lebensmittel, das durch die Gerinnung von Sojamilch entsteht. Es ist gewöhnlich ein weißer Block mit einer weichen Textur und einem neutralen Geschmack. Es ist bekannt für seine Fähigkeit, Aromen zu absorbieren, und ist daher eine ideale neutrale, proteinreiche Basis, die sich wunderbar in eine Vielzahl vegetarischer und veganer Gerichte einfügt.

Was ist Soja?2023-01-18T13:44:33+01:00

Es handelt sich um eine Pflanze aus der Familie der Hülsenfrüchte. Sie wurde schon immer wegen ihrer essbaren Samen angebaut, die vor allem in China und Japan als Grundnahrungsmittel geschätzt werden. Sie sind eine hervorragende Alternative zu Fleisch, denn sie sind reich an Proteinen und enthalten alle essentiellen Aminosäuren, die unser Körper nicht selbst synthetisieren kann und die daher über die Nahrung zugeführt werden müssen.

Sie finden nicht die Antwort, die Sie suchen? Kontaktieren Sie uns per E-Mail (info@swissoja.ch), telefonisch unter 022 304 16 20 oder über unser Kontaktformular.

Title

Go to Top